St. Michaelturm | Jugendbildungsstätte

 

Herzlich Willkommen!

 

Willkommen auf der Internetseite der Jugendbildungsstätte St. Michaelturm.

Am Niederrhein, umgeben von Feldern, Wäldern und Wiesen liegt unsere Bildungsstätte mit ihrem ausgebauten Mühlenturm.
Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen und Euch unser Haus und Gelände vor, geben Einblicke in unsere Programmangebote und bieten die Möglichkeit, per Internet weitere Informationen anzufordern oder Belegungsanfrage zu senden.

Viel Vergnügen und auf ein Wiedersehen in Schaephuysen.

 

Kinderfest am 01. Mai 2018

Viel zu erleben gibt es am 1. Mai auf dem schönen Gelände des Michaelturms in Zusammenarbeit mit dem Team der Jugendbildungsstätte und den Rheurdter Pfadfindern.

Von 14 – 17 Uhr können sich die Kinder an Stationen, wie Kisten klettern, Bogenschießen, Kinderschminken, Golffrisbee, usw. ausprobieren und über sich selbst hinauswachsen. Ebenfalls wird ein Menschenkicker und eine Hüpfburg aufgebaut! Ein Stück Kuchen und ein Eis, so wie die Teilnahme am Luftballonwettbewerb sind im Preis der Spielkarte von 5€ enthalten.

Neben Kaffee, Kuchen, Eis und jeder Menge Spaß gibt es außerdem Kaltgetränke und Grillwurst sowie zahlreiche Sitzmöglichkeiten im schönen Ambiente des Michaelturm.

Das klingt nach einem perfekten Nachmittag für die Familie am 1. Mai?
Dann nichts wie los zum Michaelturm (Am Michaelsturm 1, 47509 Rheurdt – Schaephuysen)

Wir freuen uns auf Euch!
Team des St. Michaelturm und die Pfadfinder DPSG St. Nikolaus Rheurdt

 

Freie Termine 2018 für Gruppen

Unsere Jugendbildungsstätte St. Michaelturm e.V. bietet die letzten freien Plätze, für Gruppenfahrten zu folgenden Terminen an:

Termine freie Plätze für das Jahr 2018

25.05. – 27.05.2018 – max. 60 Plätze
15.06. – 17.06.2018 – max. 30 Plätze
09.07. – 11.07.2018 – max. 40 Plätze
11.07. – 13.07.2018 – max. 60 Plätze
16.07. – 20.07.2018 – max. 30 Plätze

 

Bitte wenden Sie sich telefonisch, per Email oder direkt über unsere Buchungsanfrage auch für hier nicht aufgeführte Termine  an uns!

Telefon: 0 28 45 – 9 84 69 71
E-Mail: info@michaelturm.de

 

Buchungsanfrage


Einrichtung / Verband / Gruppe

Straße

PLZ Ort

Telefon

E-Mail-Adresse

Ansprechpartner

Gruppengröße

Anreisedatum

Abreisedatum

Anmerkung

 

Smile.Amazon
Unterstützen Sie beim Onlineshopping den St. Michaelturm

Seit dem 11. November 2016 bietet der Online-Riese Amazon ein Programm zur Unterstützung von gemeinnützigen Einrichtungen an. Auch der St. Michaelturm e.V. nimmt an diesem Programm teil. Somit können uns alle schnell, einfach und kostenfrei beim Onlineshopping unterstützen!
Wer sich bei smile.amazon.de einloggt und den St. Michaelturm einmal als zu unterstützende Organisation ausgewählt hat, kann auch dort ganz normal bei Amazon shoppen, spendet aber dann stets bei jedem Einkauf 0,5% des Verkaufswerts automatisch für unsere Einrichtung.
Hört sich zwar wenig an, aber desto mehr Menschen uns Unterstützen, desto mehr spendet Amazon. Dies geschieht ohne Mehrkosten. Also ab jetzt darauf achten, dass zukünftig über den Link zu smile.amazon.de eingekauft wird – und dort den St. Michaelturm e.V. für den guten Zweck angeben. Vielen Dank!
Gerne dürfen Sie auch Freunden und Bekannten Bescheid geben uns zu unterstützen.
Verwenden Sie dafür einfach folgenden Link: https://smile.amazon.de/ch/113-577-80723 oder klicken Sie direkt auf den unteren Button.

 

 

Bundesfreiwilligen Dienst (BFD) zum 01.08.2018

Viele junge Erwachsene fragen sich: „Schule vorbei – was nun?“ Die Antwort könnte ein Bundesfreiwilligendienst (BFD) in der Jugendbildungsstätte St. Michaelturm sein.

Durch die verschiedenen Arbeitsbereiche im St. Michaelturm gestaltet sich das BFD Jahr sehr vielfältig. Neben dem Hauptarbeitsbereich der Hausmeisterei, wird auch eine Vielzahl von Erfahrungen in der Pädagogik und in der Hauswirtschaft gesammelt.

Für das kommende „Schuljahr“ 2018/2019 sucht die Jugendbildungsstätte ab dem 01.08.2018 einen jungen Erwachsenen, der seinen BFD im St. Michaelturm absolvieren möchte.

Stellenausschreibung

 

Programmneuheiten

 

Cyber-Mobbing als Tagesprogramm

„Wie verhalte ich mich im Netz?“, „Was gebe ich von mir preis?“ und „Wie gehe ich mit Daten Anderer um?“ sind zentrale Fragen in den anschließenden Reflexionen. Ständige Perspektivwechsel schaffen ein Gefühl der Betroffenheit und dienen der Sensibilisierung des Themas „Cyber-Mobbing“.
Gemeinsam entscheidet sich die Klasse für eine Haltung im Klassenraum, im Internet und Zuhause mit der sich alle wohlfühlen. Dieses Verhalten kann zukünftig in Form von Übungen mithilfe der Lehrperson nachhaltig bearbeitet werden.

weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik Klassenfahrten

 

Selbstbehauptung als Tagesprogramm

Die Kinder werden spielerisch im Umgang mit Grenzüberschreitungen und Gewalt geschult, ohne dass ihnen dabei Angst gemacht wird. Sie lernen eigene Gefühle und Konflikte frühzeitig zu erkennen. In geschlechtsspezifisch getrennten Kleingruppen entwickeln die Kinder Handlungsstrategien, um unangenehme Gefühle und Gewalt zu lindern oder ganz zu vermeiden. Mit Hilfe von Rollenspielen werden alltagsnahe Situationen dargestellt und die
eingeübten Handlungsstrategien ausprobiert.

weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik Klassenfahrten

 

Indianerleben

Unser erlebnis- und wildnispädagogisches Programm „Indianerleben“ bringt die Kinder raus in den nahegelegenen Wald und vermittelt neben praktischen Fertigkeiten den Umgang und Nutzen mit Naturmaterialien und fördert das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten.

Das Programm besteht aus folgenden Bausteinen zu je 3 Stunden (9 Stunden gesamt):
– Hüttenbau/Feuermachen
– Bogenschießen
– Kooperationsspiele zur Förderung der Klassengemeinschaft

weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik Klassenfahrten

 

Waldläufertraining

Unser wildnispädagogisches Programm „Waldläufertraining“ bringt die Kinder raus in den nahegelegenen Wald und vermittelt neben praktischen Fertigkeiten den Umgang mit und Nutzen von Naturmaterialien und fördert das Entdecken und Erforschen der natürlichen Umgebung.

Das Programm besteht aus folgenden Bausteinen zu je 3 Stunden (9 Stunden gesamt):
– Hüttenbau/Feuermachen
– Naturforscher
– Kooperationsspiele zur Förderung der Klassengemeinschaft

weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik Klassenfahrten

 

inTRO the WILD für Schulklassen

“inTRO the WILD“ ist eine Modellvariante des schulpastoralen Angebots „Tage religiöser Orientierung“.
Sowohl pädagogische Grundlagen, als auch Ziele von „inTRO the WILD“ sind analog zum TrO Konzept zu verstehen.

Das „inTRO the WILD“ Konzept versteht sich als natur- und wildnispädagogischer Ansatz. Die Rahmenbedingungen für die Schüler/innen verändern sich: Es wird in Zelten übernachtet, Strom ist Tabu, Gekocht wird eigenständig, Wärmequellen sind einzig die Sonne und das Feuer.

Die ultimative Auszeit vom digitalen Zeitalter!
Rückbesinnung auf das Wesentliche in Verbindung mit den Fragen, Hoffnungen, Wünschen und Ängsten der Menschen!

Das Leben in und mit der Natur ermöglicht den Teilnehmer/innen hierzu einen besonderen Blick auf das Thema Schöpfung.
Elemente aus der initiatischen Prozessbegleitung und Visionssuche fließen in den Kurs ein und eröffnen einen Zugang zu den eigenen Lebensthemen.

Der Ausgangspunkt dieser Arbeit ist, dass Schülerinnen und Schüler im Alltag durch viele verschiedene Einflüsse geprägt werden: Freundeskreis – Schule – Familie – Hobbies – Medien. Alles verlangt nach einer Stellungnahme und Präsenz. Die Leistungsansprüche steigen und die Pluralität der Gesellschaft nimmt zu. Doch was ist wirklich wichtig im Leben? Welche Fragen benötigen Zeit zum Nachdenken, Reden, Austauschen, Erleben? Wo können die Schülerinnen und Schüler zur Ruhe kommen?

Tage religiöser Orientierung WILD können solch ein Ort sein. Eine Auszeit aus dem Alltag.
Die Lebenswelten der Schülerinnen und Schüler und somit ihre Themen werden zum Thema der Tage.

weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik Klassenfahrten

 

Intuitives Bogenschießen

Draußen in der Natur sein, etwas Neues, Abenteuerliches erleben, ohne technische Hilfsmittel schießen und zur inneren Ruhe, Ausgeglichenheit und Konzentration finden. Dies lässt sich beim intuitiven Bogenschießen am St. Michaelturm erfahren.

Einführung in das „Intuitive Bogenschießen“

• Geschichte des Bogenschießens
• Materialkunde
• Praxisanleitung: Stand, Haltung, Atmung, Spannung, Fokus
• „Ausprobieren und Korrigieren“
• Schussabläufe trainieren
• Spiele und Wettkämpfe an der Zielscheibe
• Vertiefung der praktischen Ebene durch mehrfache Wiederholungen
• Perspektivwechsel + Vertrauensstärkung
• Ausgiebige Reflexion auf die persönliche Lebenssituation (Welchen Stand nehme ich
im meinem Leben ein? Wo sind Spannungen? Kann ich Loslassen? Welchen Zielen    verfolge ich? …)

weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik Klassenfahrten