TrO Outside

“TrO Outside“ ist eine Modellvariante des schulpastoralen Angebots „Tage religiöser Orientierung“.
Sowohl pädagogische Grundlagen, als auch Ziele von „TrO Outside“ sind analog zum TrO Konzept zu verstehen.

Das „TrO Outside" Konzept versteht sich als natur- und wildnispädagogischer Ansatz. Die Rahmenbedingungen für die Schüler*innen verändern sich:
Es wird in Zelten übernachtet, gekocht wird eigenständig, Wärmequellen sind einzig die Sonne und das Feuer.

Die ultimative Auszeit vom digitalen Zeitalter!
Rückbesinnung auf das Wesentliche in Verbindung mit den Fragen, Hoffnungen, Wünschen und Ängsten der Menschen!

Das Leben in und mit der Natur ermöglicht den Teilnehmer*innen hierzu einen besonderen Blick auf das Thema Schöpfung.
Elemente aus der initiatischen Prozessbegleitung und Visionssuche fließen in den Kurs ein und eröffnen einen Zugang zu den eigenen Lebensthemen.

Der Ausgangspunkt dieser Arbeit ist, dass Schüler*innen im Alltag durch viele verschiedene Einflüsse geprägt werden: Freundeskreis – Schule – Familie – Hobbies – Medien. Alles verlangt nach einer Stellungnahme und Präsenz. Die Leistungsansprüche steigen und die Pluralität der Gesellschaft nimmt zu. Doch was ist wirklich wichtig im Leben? Welche Fragen benötigen Zeit zum Nachdenken, Reden, Austauschen, Erleben? Wo können die Schüler*innen zur Ruhe kommen?

Tage religiöser Orientierung (TrO Outside) können solch ein Ort sein. Eine Auszeit aus dem Alltag.
Die Lebenswelten der Schüler*innen und somit ihre Themen werden zum Thema der Tage.

Beratung durch die Pädagog*innen Angebotsübersicht